Herzlich willkommen in der Welt der Optik

Die Stiftung Deutsches Optisches Museum (D.O.M.) nimmt sich der grundsätzlichen Weiterentwicklung des Museums an. Für diese neue Konzipierung hat die Stiftung die Trägerschaft des Museums übernommen. Grundlage bildet die einmalige Sammlung an Objekten aus der Welt der Optik, von der derzeit nur ein Bruchteil gezeigt wird. In den nächsten Jahren entwickeln wir das D.O.M. zu einem forschenden interaktiven Museum. Dazu werden wir neben der Historie auch die modernsten Erkenntnisse der Optik & Photonik erlebbar machen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die technische Optik und ihre innovativen Errungenschaften – von der Lupe über die Brille zum Mikroskop oder Fernrohr – sind aus unserem Alltag nicht wegzudenken.

 

Entdecken Sie die ganze Welt der Optik und erleben Sie die Geschichte der Optik nach und lernen Sie ihre Pioniere kennen!


Aktuelles

11.12.2018
Vortrag und Buchvorstellung im D.O.M.

Am  11.12.2018 findet um 17.00 Uhr im historischen Hörsaal des Deutschen Optischen Museums eine Vortragsveranstaltung mit Buchvorstellung statt. Unser Gründungsdirektor spricht zum Thema: „Deutsches Optisches Museum – Stand und Entwicklung“. Im Anschluss an den Vortrag wird der 21. Band  des Jenaer Jahrbuches zur Technik- und Industriegeschichte vorgestellt. 
https://www.technikgeschichte-jena.de/


02.12.2018
Muweika am D.O.M.

23 Tage, 23 Türchen, 23 Überraschungsbands, 20 Minuten, etwas Glühwein und eine Spendenbox für das Geburtshaus in Jena - das ist der musikalische Weihnachtskalender Jena 2018.
Am 02. Dezember um 18.00 Uhr wird das zweite Türchen des Muweika vor dem Deutschen Optischen Museum geöffnet. Anlässlich dieses Minikonzerts verlängern wir an diesem Tag unsere Öffnungszeit bis 19.00 Uhr und freuen uns auf alle Gäste.


21.09.2018
Diskussionswerkstatt im D.O.M.

Im Vergleich zu anderen ostdeutschen Städten hat Jena die Wende relativ gut überstanden: Neben Zeiss und Jenoptik gibt es eine Reihe von anderen Tech-Unternehmen in der Region, die von der Nähe von Wissenschaft und Technik profitieren. Fachkräftemangel scheint aktuell ein größeres Problem darzustellen als Arbeitslosigkeit. Die neuen Arbeitswelten bedeuten jedoch auch neue Herausforderungen in der Ausbildung und am Arbeitsplatz.  Als Gastgeber lädt das Deutsche Optische Museum alle Interessierten zu dieser Diskussionswerkstatt ein.  Weitere Informationen unter http://www.arbeitszukunft.de/zukunftsvisionen-der-lichtstadt/


18. Juni 2018

Gründungsdirektor des Deutschen Optischen Museums steht fest

Das Deutsche Optische Museum in Jena erhält mit Priv.-Doz. Dr.-Ing. Timo Mappes seinen Gründungsdirektor. Zugleich ist Mappes zum Professor für Geschichte der Physik mit Schwerpunkt Wissenschaftskommunikation an der Friedrich-Schiller-Universität Jena berufen worden. Der 41-jährige gebürtige Mannheimer nimmt seine Arbeit am 1. Juli 2018 auf.

 

Zur weiterführenden Presseerklärung der Uni Jena >>>



Das Museum

Das Deutsche Optische Museum Jena ist ein naturwissenschaftlich-technisches Museum. Es verschafft einen Überblick der Entwicklung optischer Geräte. >>>

Veranstaltungen

Wir bieten unseren Besuchern regelmäßige Führungen, ein ansprechendes Ferienprogramm für Kinder sowie von Zeit zu Zeit Sonderveranstaltungen. >>>


Museumspädagogik

Wir bieten Kindergartengruppen, Grundschulklassen und Klassen der weiterführenden Schulen spannende Entdeckungsreisen in die Welt der Optik. >>>

Shop

Für Liebhaber der Welt der Optik bieten wir sowohl in unserem Museumsshop wie auch in unserem Onlineshop ausgewählte Literatur in deutscher und englischer Sprache. >>>


Stiftung

Die Stiftung hat die Vision das Museum weiterzuentwickeln und Jena als 'Lichtstadt' und als Zentrum für optische Technologien zu festigen. >>>

Anfahrt & Kontakt

Sie erreichen uns an unserem Standort an historischer Stätte im Zentrum der Stadt am Carl-Zeiss-Platz 12 in Jena sowie gern per Telefon und E-Mail. >>>