Herzlich willkommen in der Welt der Optik

Eine neue Strahlkraft für das Optische Museum in Jena, eine Pilgerstätte zur Optik: Das ist die Vision, die die Gründungsstifter im Jahr des 200. Geburtstages von Carl Zeiss in Gestalt des „Deutschen Optischen Museums“ (D.O.M.) auf den Weg gebracht haben. Es soll neben der Abbildung der Geschichte der Optik und des wissenschaftlichen Gerätebaus zu einer Begegnungsstätte für die Öffentlichkeit werden und vielfältige Bildungsangebote insbesondere für junge Leute anbieten.

Ebenso werden Wissenschaftler aus aller Welt hier arbeiten und so diesen Ort durch Forschung international sichtbar machen.

Gründungsdirektor des Deutschen Optischen Museums steht fest

Das Deutsche Optische Museum in Jena erhält mit Priv.-Doz. Dr.-Ing. Timo Mappes seinen Gründungsdirektor. Zugleich ist Mappes zum Professor für Geschichte der Physik mit Schwerpunkt Wissenschaftskommunikation an der Friedrich-Schiller-Universität Jena berufen worden. Der 41-jährige gebürtige Mannheimer nimmt seine Arbeit am 1. Juli 2018 auf.

Zur weiterführenden Presseerklärung der Uni Jena >>>

Aktuell

Aktuelles auf dem Weg zum D.O.M.

>>>

Stiftung

Ziele, Organe und Satzung der Stiftung.

>>>

Spenden

Unterstützen Sie das D.O.M. mit einer Spende (online).

>>>

Medienecho

Das Medienecho spiegelt die Bedeutung des Vorhabens wieder. >>>