28. August 2019
Stellenausschreibung Provenienzforschung

Die Stiftung Deutsches Optisches Museum besetzt zum nächstmöglichen Zeitpunkt

zwei Vollzeitstellen (40 Std./Woche) Provenienzforschung (m/w/d).

Im Rahmen der vollständigen Dokumentation, Erfassung und Erschließung der Sammlung des D.O.M. sollen zwei Provenienzforscher*innen eingestellt werden. Ihre Aufgabe ist die Überprüfung aller während der Zeit des Nationalsozialismus (NS-Zeit) eingegangenen Sammlungsobjekte auf NS-verfolgungsbedingte Entziehung (sog. „NS-Raubgut“). Die Stellen sind zunächst für die Dauer von einem Jahr zu besetzen. Folgeanträge zur Weiterfinanzierung der Stellen sind vorgesehen.

Die Bewerbungsfrist ist abgelaufen.